Rutscht du noch oder hältst du schon?

Der Frühling ist da! Endlich! Die Sonne zeigt sich wieder öfter, es wird wärmer,  wir treffen uns abends in der Strandbar und genießen einen Cocktail, die dicke Jacke kann endlich im Schrank bleiben und wird von der süßen leichten neuen ersetzt die wir uns vor ein paar Monaten gekauft haben als die Sonne nicht mehr als eine Erinnerung aus dem letzten Jahr war.

Das sind nur ein paar der coolen Dinge die den Frühling so naja … genial machen. Aber halt! Eine Sache gibt es dann doch noch an dem geilen Frühling die dann nicht ganz so geil ist. Mit den steigenden Temperaturen steigt auch die Produktion von Schweiß der ja bekanntlich der Preis beim Training ist. Ich rutsche beim Training an der Stange jetzt schon stärker als noch vor ein paar Wochen. Dabei haben wir noch nicht mal Juni und der Sommer steht uns erst bevor.

Also schnell die Trainingstasche raus geholt und nachgesehen. Was hab ich denn alles da drinnen in den tiefsten Untiefen und was gibt es eigentlich für Möglichkeiten, Produkte und Hausmittelchen um der lästigen Rutscherei Einhalt zu gebieten?

Dry Hands

Dry HandsDry Hands the one and only! Was wären wir Poledancer ohne Dry Hands? Jeder kennt es, jeder nutzt es, jeder hat es. Selbst die meisten Studios haben Dry Hands zur freien Entnahme für die Schüler bereit stehen. Ein großes Lob dafür übrigens ihr lieben Studiobetreiber!! Ich muss gestehen dass es bei mir persönlich im Sommer wenn es richtig heiß wird nur begrenzt hilft. Die Wirkung hält nicht immer so lange an wie ich es gerne hätte. Da kommt es schon mal vor dass ich an die 10 mal nach schmieren muss in einer 90 Minuten Einheit. Trotzdem kann und mag ich nicht ohne Dry Hands trainieren. Denn wenn es wirkt, wirkt es genial.

Zusammenfassung: Dry Hands wird vorwiegend an den Händen verwendet. Kann aber auch an anderen Körperstellen aufgetragen werden. Es ist ein Mittel auf flüssiger Basis mit Magnesium, also dafür gedacht Schweiß aufzusagen. In den Übergangszeiten bei mäßigen und etwas höheren Temperaturen Top! Leichter Abzug im Sommer bei sehr hohen Temperaturen oder bei Menschen die zu starker Schweißbildung neigen. Da wirkt es auch aber eben nur begrenzt. Der Preis liegt bei 9,90 € für ein Fläschchen bei uns im Shop. Man kommt länger aus da es nur in kleinen Mengen aufgetragen werden soll. Achtung immer gut trocknen und einziehen lassen bevor du los legst!

 

Tite Grip

Tite Grip

Tite Grip ist so etwas wie der kleine und weniger bekannte Bruder von Dry Hands. Es unterscheidet sichkaum davon. Preis, Menge, Art der Anwendung,… in fast jedem Punkt sind die beiden Mittel gleich. Ich persönlich bin der Meinung, dass Tite Grip etwas länger hält was die Wirkung betrifft. Zumindest bei mir. Allerdings ist das von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Jede von uns hat eine eigene und bestimmte Hautoberfläche, Schweißzusammensetzung (hört sich jetzt irgendwie komisch an aber du verstehst sicher was ich meine J) und auch eine andere Wahrnehmung.

Zusammenfassung: Titegrip wird ebenso wie Dry Hands vorwiegend an den Händen verwendet ist aber genauso am ganzen Körper einsetzbar. Eine kleine Menge wird vor dem Training aufgetragen und verrieben. Preis und Menge sind ebenfalls gleich und liegen bei 9,90€. Meine Meinung: probiere beide und finde für dich selbst heraus, welches Mittel dir mehr zusagt.

Mighty Grip

Mighty Grip PowderMighty Grip ist DER Produzent von Griphilfen aller Art. Handschuhe, Pulver, Schoner, … diese Leute haben Ahnung und wissen was sie tun. Mighty Grip ist außerdem schon lange bekannt und sponsert auch einige Pole und Aerial Events auf der ganzen Welt. Die beiden Mittel die sie anbieten sind sehr gut und helfen lange. Ich persönlich bin kein großer Fan davon allerdings nur deshalb weil ich Mittel in Pulverform nicht mag. Diese Stauberei beim Öffnen, Auftragen und Verschließen macht mich wahnsinnig. Trotzdem sei gesagt dass die Wirkung ausgezeichnet ist.

Zusammenfassung: Mighty Grip ist Magnesium in Pulverform.  Es liegt preislich mit 9,90€ im gleichen Feld wie Dry Hands oder Tite Grip. Das Pulver hilft Körperflüssigkeiten aufzunehmen und Schweiß so zu binden. Mighty Grip kann am ganzen Körper angewendet werden.

 

I-Tac

Das gute alte I-Tac ist eine wahrlich sehr klebrige und pickige Angelegenheit. Ich habe mich lange gewehrt diesem Mittel zu erlauben Unterschlupf in meiner Trainingstasche zu finden. Vor sehr langer Zeit …. Als ich mit Poledance begonnen habe …. Und die Menschen noch Telefone mit Wählscheiben benutzen …. Sorry nein! Aus! Spaß beiseite :) … Also als ich mit Poledance begonnen habe, habe ich dieses Mittel in meinem damaligen Studio entdeckt. Itac 2 Da ich zu eher trockener Haut neige und weniger schwitze (außer wenn es wärmer wird), dachte ich mir: „Cool das schmier ich mir mal auf die Beine und dann passt das schon!“ Gesagt, getan und los rauf auf die Stange, einen Invert gemacht. Alles gut soweit. Dann wollte ich aber wieder runter und zwar indem ich mich langsam hinunter gleiten lasse. Ja … das war dann nicht so möglich. Ich konnte nicht abstufen zwischen an der Stange kleben und eben nicht. Natürlich bin ich runter gekracht und das gleich genau auf meine Schulter. Danach hatte ich an die 3 Wochen Probleme und Schmerzen in der Schulter. Was ich mit dieser Geschichte sagen will? Pass bei der Anwendung von I-Tac auf. Es ist ein super Mittel und gibt wirklich bombigen Halt. Aber es erschwert es einem auch Feinheiten in seinem Halt zu ändern. Lange Rede, kurzer Sinn: Lieber am Anfang kleine Mengen auftragen und experimentieren ;) Übrigens: ja ich verwende I-Tac jetzt auch gerne nur eben nicht immer und in kleinen Mengen ;)

Zusammenfassung: I-Tac ist ein Mittel auf Bienenwachsbasis. Es klebt wirklich gut und gibt starken Halt. Die Döschen sind in zwei Größen erhältlich. Die kleine 20g Dose kommt bei uns auf 9,90€, die große 45g Dose auf 17,90€. I-Tac eignet sich gut bei trockener Haut die weniger stark schwitzt. Es wird eher am Körper verwendet. Wenn du stark schwitzt pass bitte auf! Der Schweiß kann einen Film zwischen der Stange und dem I-Tac bilden an dem du dann sehr schnell  abrutschen kannst.

 

Dew Point

Dew Point

Dew Point ist eines meiner Lieblingsmittelchen im Winter. Wie gesagt neige ich zu trockener Haut und im Winter verstärkt sich das natürlich noch. Dew Point wird mit einem Pump-Sprüher aufgetragen und spendet der Haut Feuchtigkeit, allerdings ist es natürlich nicht mit einem Pflegeprodukt zu verwechseln! So wird die Haut etwas feuchter und haftet besser an der Stange. Es ist also kein Gripmittel im Sinne von „Ich trage es auf uns es klebt mich fest“ sondern hilft der Haut selbst besser zu haften.

Zusammenfassung: Dew Point ist ein super Mittel bei trockener, glatter Haut. Es wird vorwiegend an den Beinen aufgetragen, kann aber bedenkenlos am ganzen Körper verwendet werden. Die Anwendung der Flüssigkeit erfolgt mit einem Sprühkopf. Einfach zwei, drei Sprühstöße auftragen, einreiben und einziehen lassen. Die Haut wird feuchter und hält so besser. Der Preis liegt bei 14,90€ für 74ml und 19,90€ für 133ml.

 

 

Handschuhe

Mighty Grip GlovesMighty Grip GlovesDie Handschuhe in unserem Sortiment und auch die der meisten Shops für Poledancer und AerialArts kommen ebenfalls von Mighty Grip. Es gibt zwei Arten von Handschuhen: solche MIT Tack und solche OHNE Tack. Die Handschuhe mit Tack haben eine Innenseite aus lackartigem Material. Das ist sehr starr und hält super fest an der Stange. Spins sind mit diesen Handschuhen nicht mehr möglich. Sie einigen sich für Moves an der Stange bei denen du nicht rutschen möchtest. Achtung! Das Lackmaterial der Handschuhe ist extrem starr. Es dehnt sich nicht wie z.B Leder. Daher reißen sie auch gerne an den Handballen auf vor allem dann wenn sie zu klein gekauft werden. Achte also darauf dass der Handschuh gut und eng sitzt aber auch darauf dass er über deinen Handballen reicht und dort nicht spannt. Die Handschuhe ohne Tack haben eine Lederinnenseite. Mit ihnen kannst du noch problemlos Spins machen und auch leicht an der Stange gleiten. Bei Handschuhen gilt es aber generell zu beachten dass sie kein Wundermittel bei schwitzigen Händen sind! Wenn deine Hände stark schwitzen, werden sie das auch in den Handschuhen tun, vielleicht sogar noch stärker. Die Folge ist dass du aus ihnen heraus rutschen wirst. Außerdem glaube ich dass es besser ist sie nicht so oft zu verwenden. Beim Poledance kommt es auch sehr viel auf die Kraft in den Händen und Fingern an. Wenn du immer mit Handschuhen trainierst, brauchst du viel länger um genug Kraft aufzubauen damit du dich in schweren Figuren halten kannst. Außerdem solltest du lernen auf deinen Körper zu vertrauen und nicht auf ein Produkt.

Zusammenfassung: Handschuhe mit und ohne Tack gibt es bei uns in den Größen XS,S,M und L. Sie kommen auf 16,90€. Sie eignen sich gut um Moves zu üben die sich am Anfang fremd und unsicher anfühlen.

 

Hausmittelchen und sonstiges

Rasierschaum: Was? Rasierschaum? Ja echt! Rasierschaum! Den Schaum einfach in kleinen Mengen (etwa so viel wie eine Haselnuss groß ist) auf den Beinen anwenden und einziehen lassen. Hilft gut bei trockener Haut.

Babypuder: Babypuder tut nichts anderes als Magnesium: Es saugt Flüssigkeiten auf. Also einfach mal probieren.

Alkohol: Vor, nach und auch während dem Training hilft es auch die Stange mit und deine Hände mit einem weichen Tuch und Alkohol zu reinigen. So werden Schweiß-, Fett- und Grippmittelreste entfernt. Am besten eignet sich 96% Ethanol aus der Apotheke. Der Vodka vom Supermarkt tut es zur Not natürlich auch. Übrigens: eine gut gereinigte Stange wird es dir mit einer länger schönen Beschichtung danken ;)

Hände waschen: Dasselbe wie beim Alkohol. Vor, nach und während dem Training Hände waschen um Fett- und Schweißreste zu entfernen.

Magnesium aus dem Kletterbedarf: Die Kletterkollegen haben dasselbe Problem mit schwitzigen Händen wie wir. Also einfach mal sehen was die so für Mittelchen haben.

So das wars auch … schon möchte ich jetzt nicht sagen weil puh das war ja einiges. Aber ich hoffe es hilft dir ein bisschen. Kommentiere deine Erfahrungen, Meinung oder was auch immer du zu diesem Thema sagen möchtest gerne unten. Ich freu mich!

Lg

Isa