Think green – no plastic! 5 Tipps zur Vermeidung von unnötigem Plastikmüll

Einer 2015 veröffentlichten Studie zufolge, gelangten im Jahr 2010 etwa 8 Millionen Tonnen (!) Plastikmüll in die Ozeane dieser Welt. Die Folgen dieser Umweltverschmutzung sind tiefgreifend: größere Säugetiere und Fische bleiben in diesem Müll stecken oder verletzen sich an scharfkantigen Müllteilen, kleinere Tiere wie Seepocken, Muscheln oder auch Algen bilden auf Plastikteilen künstliche Biotope die durch Meeresströmungen in fremde Ökosysteme eingeschleppt werden und dort heimische Arten verdrängen, Vögel verwechseln Abfallstücke mit Futter und verhungern schließlich mit gefülltem Magen.

Die Frage die sich einem stellt ist: Was kann ein einzelner Mensch dagegen tun? Unsere Antwort: Vieles! Es fängt mit kleinen Dingen an:

-          Reparieren statt wegwerfen! Ist dieses Gerät wirklich kaputt oder kann ich es vielleicht reparieren bzw reparieren lassen und dabei noch Geld sparen?

-          Einkaufskorb Das berühmte Einkaufssackerl: Wozu jedes Mal Geld für neue Sackerl zahlen? Körbe, Taschen, Beutel gibt es schon für wenig Geld. Oder auch alte Sackerl wiederverwenden. Das spart bei jedem Einkauf bares Geld und du produzierst dabei auch gleich weniger Müll.

-          Benutze wiederbefüllbare Trinkflaschen: Hier kannst du gleich doppelt sparen! Wozu Wasser in abgefüllten Flaschen kaufen, wenn du doch deine eigene Flasche mit frischem Leistungswasser gratis befüllen kannst?

-          Vermeide Plastikverpackungen im Supermarkt! Müssen es wirklich die abgepackten Bananen, Äpfel, Zucchini, …  sein? Die wurden doch von Mutter Natur schon ausreichend verpackt.

-          Nicht nur für die Meal prep Freunde unter euch: verwende statt Alufolie, Gefrierbeuteln und co Frischhaltedosen. Die lassen sich wiederverwenden, einfrieren und perfekt ordnen!

Da wir der Meinung sind auch als Unternehmen einiges tun zu können, haben wir uns mit der Müllvermeidungsproblematik auseinandergesetzt und einige unserer Abläufe und Methoden geändert.

-          Wir verzichten komplett auf Plastikverpackungen! Die meisten Artikel werden uns von den Herstellern in Plastikbeuteln gesendet. Sind diese nun geöffnet, beschädigt oder nicht mehr vorhanden bzw wiederverwendbar, verpacken wir diese Artikel nun in nicht gebleichten und chlorfreiem Seidenpapier.

-          Wir verwenden als Füllmaterial in unseren Paketen ausschließlich Zeitungspapier oder Füllmaterial das wir bei Lieferungen erhalten. So reduzieren wir unsere Kosten und vermeiden unnötigen Müll

-          Wir fragen Kunden im Shop ob sie eine Rechnung brauchen. Für kleine Dinge wie Gripmittel wird diese oft nicht benötigt und spart so Papier, Geld und Müll.

-          Wir stellen unseren Kunden vor Ort ausschließlich Einkaufsbeutel aus ökologische unbedenklicher Baumwolle zur Verfügung. Diese können sie als Einkaufstasche, Turnbeutel du vieles mehr weiterverwenden.

Du kannst dir also sicher sein: wenn du bei uns einkaufst, tust du das mit reinem Gewissen ;) Ein Einkauf bei Polestore sollte also eigentlich als Punkt 6 noch mit auf die Liste ;)

Bitte vergiss nicht: Große Dinge müssen einmal klein anfangen. Jeder von uns kann seinen Beitrag leisten. Nur das Verhalten vieler kann große Konzerne zum Umdenken bewegen. Gemeinsam schaffen wir mehr J